Musical

hal_maw_vampire009.jpg

Vampire mit Herz und Biss (2013)

 

Zwei gigantische Knoblauchzehen erzählen die bekannte Geschichte um den Tanz der Vampire. Sie kündigen das jahrhundertliche Ereignis des großen Schlossballs vor den Toren eines einfachen Bauerndorfes an. Die Ausrichter des Balls sind Graf Krolock und seine mehr oder minder gräulichen Vampir-Gesellinnen.

Sarah, die Tochter des hiesigen Wirtes, der übrigens selbst Opfer der blutgierigen Brut wird, wird angelockt von den Versprechungen des Grafen und begibt sich zum Schloss, wo nach und nach sämtliche Bauersleute dem Vampirwahn erliegen. Einzig ein von der Wissenschaft missachteter Professor, der gemeinsam mit seinem Adlatus dem Vampirismus auf die Spur kommen und ihn ausrotten möchte, entkommt.

Neben einer tollen Gesangsperformance mit gruseligen Kostümen und schauerlichen Requisiten, Akrobatik und perfekter Licht- und Tontechnik glänzten  die Hauptdarsteller mit eigens vom Zahntechniker angefertigten Vampirzähnen.